Festakt 50/30 Flurbereinung/Weinkollegium am 13.05.2018

Vor 50 Jahren erfolgte der Beginn der Stufe I der Flurbereinigung im Bopparder Hamm, für die seitens der Winzer die Aufbaugemeinschaft die Federführung hatte. Das Weinkollegium Königlicher Kelterhaus zu St. Remigius in Boppard wurde vor 30 Jahren gegründet. Da beide die Aufbaugemeinschaft auf der einen Seite und das Weinkollegium auf der anderen Seite eng mit dem Weinbau in Boppard und im Bopparder Hamm verbunden sind, war es naheliegend dies in einer gemeinsamen Veranstaltung entsprechend zu würdigen.
Ein Organisationskomitee bestehend aus Vertretern der Aufbaugemeinschaft, des Weinkollegiums, des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) und der Ortsverwaltung erarbeiteten in mehreren Besprechungen das Konzept für einen Festakt, begleitet durch eine informative Fotodokumentation.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten bezüglich der Findung einer geeigneten Räumlichkeit, konnte letztendlich und dank der Unterstützung durch die Stadtverwaltung und die Stadthallenverwaltung, die vordere Hälfte der Stadthalle für einen Festakt belegt werden.
Etwa 80 Personen aus Winzerschaft, dem Weinkollegium, dem VVV und der Kommunalverwaltung fanden sich zum Festakt am 13. Mai 2018, zu 15:00 Uhr in der Stadthalle ein.
Im Foyer waren auf vier großen Stellwänden Fotos von der Flurbereinigung und vom Vereinsleben des Weinkollegiums zu sehen.
Die Festreden wurden garniert durch passende Musikdarbietungen eines Musikduos bestehend aus Klavier und Gesang. Seitens der Winzerschaft wurde Wein kredenzt. Das Weinkollegium hatte für den Blumenschmuck, das Mineralwasser und die Brezeln gesorgt.
Als erster Festredner trat Herr Reinhard Gräf, als amtierender Vorsitzender der Aufbaugemeinschaft ans Mikrofon. Danach überbrachte die 1. Beigeordnete der Stadt Boppard, Frau Ruth Schneider, im Namen des verhinderten Bürgermeisters die Grüße und Wünsche der Stadtverwaltung. Winzermeister Willi Nickenig schilderte in seinem Vortrag den Ablauf, die Umstände und die Auswirkungen der Flurbereinigung. Nicht unerwähnt blieb dabei das enge Zusammenwirken von Winzerschaft und Weinkollegium in Sachen Weinkultur in Boppard.
Ein Filmbeitrag, vom VVV gestellt, zeigte in beeindruckender Weise Motive aus dem Weinbau und der Flurbereinigung vor 50 Jahren.
Danach ergriff der amtierende Präsident des Weinkollegiums, Schultheiß Hans-Peter Schüz das Wort und gewährte Einblicke in die Entstehungsgeschichte, die Vereinsphilosophie, sowie die Aktivitäten des Weinkollegiums. Mit seinen ausleitenden Worten beendete Herr Schüz den Festakt und eröffnete die Fotoausstellung.
Die Fotoausstellung war anschließend an zwei folgenden Tagen jeweils für 2 Stunden für die Bevölkerung geöffnet.

Kommentar hinterlassen